Close

Bequem verreisen -

trotz Beeinträchtigung

Gibt es in meiner Wunsch-Jugendherberge einen Aufzug? Kann ich mich in der Jugendherberge zurechtfinden, auch wenn ich fast nichts sehe? Nimmt die Küche des Hauses Rücksicht auf meine Allergie? 


Gäste mit körperlichen oder kognitiven Behinderungen finden unter den knapp 60 Jugendherbergen in Bayern beste Bedingungen für einen unkomplizierten und angenehmen Aufenthalt. Anhand der detaillierten Prüfberichte werden die wesentlichen Kriterien und Punkte, die in diesen Fällen von großer Relevanz sind, detailliert aufgelistet. Denn unsere Jugendherbergen sind nach dem Kennzeichnungssystem Reisen für Alle zertifiziert. Anhand der Richtlinien von Reisen für Alle können Sie Ihren Aufenthalt schon im Vorfeld gut planen. Wer mit einer Gruppe, mit der Familie, einer Schulklasse oder auch alleine buchen möchte, kann bei seiner Reiseplanung bereits genau checken, wo z.B. barrierefreundliche Zimmer, Sanitäranalagen oder auch Ein- und Ausgänge vorhanden sind, ob eine Hörschleife eingerichtet ist oder das Leitsystem auch für Menschen mit einer Sehbehinderung dargestellt wird.


Ein besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die erste Integrations-Jugendherberge Bayerns in Bayreuth. Zu 50 Prozent arbeiten hier Mitarbeiter mit körperlichen Einschränkungen oder Lernbehinderungen. In diesem Leuchtturmprojekt der Jugendherbergen in Bayern werden wir voraussichtlich ab Frühjahr 2017 unsere Gäste herzlich willkommen heißen!


Glutenfreie Ernährung in Jugendherbergen? Kein Problem, genauso wie laktosefreie Lebensmittel oder z.B. allergikergerechte Kopfkissen und Bettdecken ohne Daunen. Wir nehmen gerne Rücksicht auf Ihre medizinischen Bedürfnisse, Sie müssen sie uns nur sagen. Am besten schon bei der Buchung, denn dann können unsere speziell geschulte Mitarbeiter entsprechend planen und Ihnen entgegenkommen. Allergien spielen auch im Kennzeichnungssystem des Projektes „Reisen für Alle“ eine wichtige Rolle. Während nur einige Jugendherbergen die meisten Kriterien z.B. für Menschen mit einer Seh- oder Hörbehinderung erfüllen, können Sie sich darauf verlassen, dass in allen Jugendherbergen in Bayern das Küchenteam Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten bei der Planung des Speiseplans berücksichtigt. Lassen Sie sich also Ihr Frühstück schmecken – wir wünschen einen guten Appetit!

Haptische Orientierungshilfen, Leitstreifen am Boden, akustische Signale im Aufzug – diese und eine weitere Anzahl an Hilfsmitteln unterstützen Menschen mit einer Sehbehinderung oder blinde Menschen, wenn Sie sich in unseren Jugendherbergen zurechtfinden möchten. Dabei kommen wir Ihnen gerne entgegen, z.B. bei der Frage nach dem Mitbringen von Assistenzhunden, die in alle Jugendherbergen problemlos mitgenommen werden können. Eine Besonderheit, denn generell gilt mit Ausnahme weniger Jugendherbergen in Deutschland, dass die Vierbeiner draußen bleiben müssen.

Weil unsere Jugendherbergen oft mehrstöckig sind, spielt z.B. auch das Leitsystem eine entscheidende Rolle. Im Rahmen der Beurteilung im Rahmen des Kennzeichnungssystems des Projektes „Reisen für Alle“ wurde z.B. genau geprüft, ob akustische Signale oder die Brailleschrift auf der Tastatur im Aufzug vorhanden sind. Diese Hilfsmittel und weitere unterstützende Maßnahmen wurden in den unten stehenden Prüfberichten detailliert dokumentiert und stehen für Sie zur Verfügung. Für einen unbeschwerten Aufenthalt in einer Umgebung, in der Sie sich wohlfühlen.


Einfache Sprache, bildhafte Beschilderungen, hell beleuchtete Räumlichkeiten – solche schriftlichen oder optischen Signale bzw. entsprechende Rahmenbedingungen in den Jugendherbergen helfen gerade Menschen mit Hörbehinderung oder gehörlosen Menschen, wenn Sie sich an neuen Orten zurechtfinden müssen. Und gerade weil es in unseren Jugendherbergen bisweilen wuselt - schließlich übernachten hier Gäste aus verschiedensten Kulturen und Gesellschaftsschichten – wird bei der Inneneinrichtung darauf geachtet, dass trotzdem die ein oder andere ruhigere Ecke vorhanden ist, in der sich Menschen mit einer Hörbehinderung oder einem Hörgerät aufgrund es niedrigeren Lärmpegels wohler fühlen.

Damit der Aufenthalt in unseren Jugendherbergen schon beim Check-In möglichst unkompliziert verläuft, können Sie anhand der Prüfberichte zu den unten aufgelisteten Jugendherbergen die Ausstattung bereits in Ihre Planung und Buchung miteinbeziehen. Im Rahmen des bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystems des Projektes „Reise für Alle“ wurde dokumentiert, ob Gästen mit einer Hörbehinderung oder gehörlosen Menschen entsprechende Hilfsmittel zur Verfügung gestellt werden.

Auf die Ausstattung mit diesen unterstützenden Mitteln wurde auch bei der Planung der ersten Integrations-Jugendherberge Bayerns in Bayreuth hohe Priorität gelegt, z.B. wird hier in den Seminarräumen eine induktive Höranlage eingerichtet werden. Die Jugendherberge wird im Jahr 2017 eröffnet werden.


Eine einfache Orientierung, klar gekennzeichnete Wege und deutliche Signale – Punkte, die gerade für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen von zentraler Bedeutung sind. So können sie sich selbstständig in den Fluren der Jugendherbergen zurechtfinden und sich auch an einem Ort, wie z.B. in einer Gruppen-Unterkunft, unabhängig bewegen. Freuen Sie sich auf die Geborgenheit der Jugendherberge für einen unbeschwerten Aufenthalt. Welche Orientierungshilfen für Menschen mit einer Lernbehinderung in den einzelnen Jugendherbergen tatsächlich vorhanden sind, finden Sie in den unten stehenden Prüfberichten aufgelistet, die im Rahmen des bundesweiten Kennzeichnungssystems des Projektes „Reisen für Alle“ erstellt wurden.


Wer zeitweise auf einen nicht motorisierten Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen ist, hat ebenso das Bedürfnis nach Rampen, Aufzügen oder einem großzügigen Platzangebot in den Sanitäranlagen wie Menschen, die ständig auf einen Rollstuhl angewiesen sind. In den Prüfberichten der unten stehenden Jugendherbergen werden die einzelnen Qualitätskriterien des bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ detailliert hinterfragt. Auf diese Weise können Menschen mit einer Gehbehinderung oder Menschen, die ständig auf den Rollstuhl angewiesen sind, schon bei der Planung des Aufenthalts prüfen, ob die Rahmenbedingungen zu ihren Bedürfnissen passen.

Schon die Parksituation wurde bei der Zertifizierung unter die Lupe genommen: Wie ist der Weg zwischen dem Parkplatz und dem Eingang beschaffen? sind die Steigungen mit dem Rollstuhl allein oder nur mit Hilfe befahrbar? Ist der Eingang wirklich für alle zugänglich oder behindert eine Stufe den Zugang mit dem Rollstuhl? Auch die öffentlichen Bereiche sowie die Zimmer der einzelnen Jugendherbergen wurden von den Gutachtern beurteilt, so dass in den Berichten detailliert über z.B. Haltegriffe in den Sanitäranlagen oder die Bewegungsflächen in den Zimmern Auskunft gegeben wird.

Welche Jugendherberge welche Punkte des Kriterienkataloges genau erfüllt, lesen Sie in den einzelnen Prüfberichten.



089 - 922 098 555

Service & Buchung

Copyright 2016 - Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Bayern e.V.